Immobilien-Clearing / Radiästhesie & Geomantie - Wohlfühlen und Leben 

Mensch und Raum - Im asiatischen Raum kennen Sie vielleicht Feng-Shui. Im deutschsprachigen Ländern heißt es Immobilienclearing, Baubiologie, Radiästhesie und Geomantie. Das Ausräucherin mit Kräutern ist ein Teil davon.

Die Geomantie ist eine Wissenschaft, die Menschen seit Anbeginn unserer Existenz auf der Erde praktizieren. Diese wurde seit Beginn des letzten Jahrhunderts als Geheimwissenschaft für Eliten etabliert und ist seitdem in der allgemeinen Bevölkerung kaum noch praktiziert und bekannt. Nahezu alle Kirchenbauten aus dem Mittelalster und fast alle Burgen, Schlösser, oder markanten Bauten der früheren Jahrhunderte sind nach geomatischen Wissen und know how von Baumeistern geplant sowie erstellt worden. In den letzten Jahren ist ein Trend zur Wiederentdeckung der historischen Bräuche zu sehen.

Ein Baubiologe ist bei Grundstücken (Boden), Immobilien (Häuser, Wohnungen, Geschäftslokale) auf der Suche nach möglichen Störfaktoren (wie z.B. Elektrosmog, Wasseradern usw.)  und hat das Know-how, um Immobilien zu energetisch reinigen. 

Haus oder Wohnung ausräuchern: Was bringt das Ritual?

Nicht nur zu den Rauhnächten oder dem neuen Jahr ist das Räuchern ein beliebtes Ritual. Dem Glauben nach, hilft es den Menschen und Tieren, negative Emotionen und Gefühle zu vertreiben.

Bisher sind die positiven Effekte wissenschaftlich noch nicht belegt und viele zweifeln daran. Die meisten kennen die Tradition der römisch-katholischen, anglikanischen und orthodoxen Kirchen, in jedem Gottesdienst mit Weihrauch (teilweise auch Myrrhe, Harz und Styrax) zu räuchern und die Menschen zu segnen.

In Privathaushalten wird oftmals weißer Salbei verwendet; viele Menschen schwören auf die reinigende Wirkung und dies bereits seit Jahrhunderten. In vielen Kulturen hat das Räuchern eine lange Tradition. Geister, schlechte Energien und negative Schwingungen z.B. aus Streit werden durch das Entzünden von Kräutern und Co. vertrieben und gleichzeitig gute Wünsche "ins Universum" getragen. 

Vor allem beim Einzug in eine neue Wohnung oder ein Haus ist das Ritual zur energetischen Reinigung beliebt, um die alten Energien (Streit, Wut, Scheidungsgründe usw) der früheren Bewohner zu entfernen. Auch wenn hier wissenschaftlich noch konkrete Beweise ausstehend, steht das Ritual für einen symbolischen Neuanfang.

Diese Vorteile hat das Ausräuchern von Wohnräumen

In der Wissenschaftl gibt es noch keine Beweise, dass das Räuchern Aerosole aus der Luft und den Möbeln vertreibt.  Wenn Sie Ihre Wohnung / Ihr Zuhause ausräuchern, lüften Sie einmal alle Räumlichkeiten mit Unterstützung durch. 

Durch das Verbrennen von Kräutern wie Salbei, Hölzer wie Palo Santo oder Räucherstäbchen werden alte Erinnerungen, Energien und Dinge, die Ihnen nicht mehr länger dienlich sind, losgelassen und Neues & Positives eingeladen.

Sie fühlen sich freier, wohler, angenehmer und vielleicht auch happy.

Wann ist die ideale Zeitpunkt zum Räuchern?

  • in den Raunächten: Ein beliebter Anlass für das Räuchern des Zuhauses sind die Rauhnächte. Die Rauhnächte sind die zwölf Nächte zwischen der Wintersonnenwende und dem Dreikönigstag am 6. Januar. Diese Tage und Nächte gelten als magisch und heilig. Neudeutsch nennen wir diese Zeit auch "zwischen den Jahren".  In dieser Zeitspanne wird oft das alte Jahr zu reflektiert und Neujahrsvorsätze werden geschmiedet. 
  • Umzug bzw. Einzug: bevor Sie neu in eine Immobilie einziehen, können Sie die leeren Räume energetisch säubern sowie ausräuchern. Mit der Räucherung sorgen Sie symbolisch dafür, dass die alten Energien entweichen und Sie Ihr Zuhause mit Ihren eigenen positiven Energien füllen können. 
  • Vor dem Immobilienverkauf oder der Vermietung: wenn Sie eine Immobilie verkaufen oder vermieten wollen, kann gerade bei einer längeren Wohndauer in der Immobilie es sinnvoll sein, alle Räume vom Keller bis zum Dachspeicher auszuräuchern.
  • Trennung oder Streit: Nach aufreibenden Situationen wie einer Suizid bzw. Tod in der Immobilie, einer unschönen Trennung mit zahlreichen Streitereien  können Sie ebenfalls räuchern. Negative Energien können weichen, die Anspannung losgelassen werden; evtl. wird auch ein innerer Frieden und persönlicher Abschluss erlangt.

Materialien / Zubehör: Was eignet sich zum Räuchern?

Jede Pflanze hat ihre eigene Wirkung und Sie finden im Internet hier zahlreiche Tipps.

  • Salbei: Weißer Salbei (auch indianischer Räuchersalbei) reinigt nicht nur die Räume energetisch, sondern zieht auch positive Energien an. Die Pflanze wirkt belebend, konzentrationsfördernd und klärend.
  • Palo Santo: Palo Santo können Sie als Holzstäbe erwerben und anzünden. Der entstehende Rauch wirkt sich positiv auf den Geist aus und kann auch in stressigen Zeiten eine ruhigere Atmosphäre schaffen.
  • Myrrhe: Beim Räuchern mit dem Räucherharz Myrrhe stellen Sie Harmonie zwischen Körper und Seele her. Der herbe Duft der Harze wirkt erdend.
  • Weihrauch: Weihrauch hat einen sehr markanten Duft (den nicht jeder verträgt), ist aber sehr intensiv reinigend. Und das sowohl im Äußeren als auch im Inneren. Weihrauch befreit von negativen Gedanken und Gefühlen und fördert außerdem einen erholsamen Schlaf
  • Beifuß: hat eine ähnliche Wirkung wie Salbei
  • Zirbenholz: gibt es sowohl als Kissen oder Möbel fürs Schlafzimmer als auch zum räuchern und ist analog von Palo Santo einsetzbar. 

Vorteile von Geomantie / Räuchern / Baubiologie

Mit einem Immobilienclearing zeigen sich Immobilien innerhalb kurzer Zeit frei von Störungen und Altlasten. Unverkäufliche Immobilien werden  plötzlich frei für Neues, finden rascher ihren neuen Besitzer. Alte, verfahrene, stagnierende Projekte, kommen plötzlich wie durch wundersame Weise  in die Gänge und sind realisierbar. 

Vorsicht - denken Sie an die Rauchwarnmelder (Rechte und Pflichten)

Schrauben Sie die Rauchmelder ab oder schalten Sie diese vor dem Räuchern aus. Bitte vergessen Sie nicht, diese nach einem ausgiebigen Lüften wieder zu aktivieren. Nur aktive Rauchwarnmelder schützen Leben.

In diesem Zusammenhang macht es auch Sinn, die Rauchwarnmelder auf ihre Funktionsfähigkeit hin zu prüfen und ein Wartungsprotokoll zu erstellen. Idealerweise sollen Rauchmelder einmal im Jahr geprüft werden. Während bei Erstinstallation von Rauchmeldern die   Anbringung bzw. der Einbau vom Vermieter zu tragen ist, überträgt sich in Bayern die jährliche Rauchwarnmelderprüfung auf die Mieter (auch bei Ferienwohnungen). Oftmals wird bereits im Mietvertrag geregelt, dass die dem Vermieter obliegende Wartung auf den Mieter übertragen wird oder eine externe Firma damit beauftragt werden soll. Die Kosten der Erstinstallation trägt stets der Vermieter, die jährlichen Wartungskosten zahlt der Mieter meist in der jährlichen Nebenkostenumlage/abrechnung bzw. im monatichen Hausgeld. 

Als Eigentümer und Bewohner sind sie selbst in der Verantwortung in allen Schlafräumen, Kinderzimmern, Flure und Aufenthaltsräumen die Geräte anzubringen. Bei Verstoß gegen die Anbringung von Rauchwarnmeldern kann ein Bußgeld bis zu EUR 50.000 verhängt werden. Baurechtlich sind keine Kontrollen vorgesehen. Aber wenn es brennt oder einen Fehlalarm gibt, werden die Feuerwehr und die Wohngebäudeversicherung sicherlich hier den Verantwortlichen in Haftung / Regreß nehmen. Da die Installationspflicht von Rauchwarnmeldern seit 2013 gilt, sind in 2023/2024 nach den üblicherweise 10 Jahren Nutzungsdauer die ersten Geräte auszutauschen. 

Ausnahme für die Anbringung gelten bei Gewerbeflächen, Büros, Hausflure und Treppenhäuser, da insbesondere "schlafende Personen" geschützt werden sollen.

Lässt sich Rauchgeruch / Nikotin / Gerüche aus einer Raucherwohnung damit auch entfernen?

Eine Raucherwohnung zu renovieren und wieder geruchsneutral zu bekommen, kann eine große Herausforderung sein. Denn Rauchgeruch und Nikotin lagern sich über die Jahre auf allen Oberflächen (Fenster, Türen, Wänden, Bad, Küche usw.)  ab und bildet unschöne Verfärbungen. Bei Verkauf oder Vermietung einer Immobilie sind Interessenten bei der Besichtigung wenig begeistert, wenn es unangenehm riecht. Wichtig ist, die Ursache zu lokalisieren und dann gezielt zu handeln:

Wie bekommt man nun schlechte Gerüche, Gestank, Tiergeruch aus dem Haus?

  • räumen Sie die Immobilie leer: Möbel, Gardinen, Alte riechende Gegenstände usw. können einfach ausgetauscht werden.
  • putzen Sie die verbleibenden Türen, Fenster, Einbauküchen usw. ordentlich 
  • lüften Sie die Räume umfassend und intensiv - Frischluft hilft sowohl im Sommer als auch im Winter 
  • Luftreinigung mit einem Ozongerät -  insbesondere Nikotingestank kann dadurch vollständig und anhaltend neutralisiert werden. Im  Regelfall ist die Ozonreinigung in 1-2 Tagen erfolgreich. Günstige Ozongeneratoren gibt es im Internet bereits ab ca. EUR 100,-- oder Sie mieten ein Ozongerät beim örtlichen Baumarkt   
  • stellen Sie Essig, Essigessenz, Lavendelöl und Kaffeebohnen in Schalen in die Räume - so lässt sich auch der muffige Geruch und Gestank aus älteren Häusern, Keller oder Schimmel bekommen 
  • danach packen Sie das o.g. ausräuchern oder eine geomantische Reinigung / baubiologisches Clearing als i-Tüpfchen an 

 

 

 

 

Geomantie, Baubiologie, postiive Energie Wohnen, Feng Shui

Haben Sie Interesse an einer Baubiologischen Reinigung / Clearing ? Gerne stellen wir Ihnen einen Kontakt zu  unserer Kooperationspartnerin Frau Cordes her.   

 

Jetzt, morgen oder übermorgen
Wir freuen uns auf Ihren gut gelaunten Anruf.

Happy Immo GmbH

  089 649 48 70
 
Kontakt Kontakt